WIR Südwesthörner Gewerbetreibende

stellen uns vor :

kühe

by Kirsten Magnussen

 

„Margrets Imbiss“

Kurz „die Fischbude“, inzwischen betrieben von Kerstin Boysen aus dem Christian Albrecht Koog, ist seit den 1990er Jahren eine Institution auf Südwesthörn und bei Einheimischen und Gästen gleichermassen beliebt.


Hier gibt’s die allerbesten Fischbrötchen im weiten Umkreis.. sie liegen nämlich nicht kalt und fertig belegt in der Auslage und warten darauf das sie jemand kauft—Nein, DIESE Fischbrötchen werden bei Bestellung aus Teiglingen vom Bäcker frisch gebacken und lecker mit frischen Fisch oder Meeresfrüchten belegt ,wobei die Zutaten ganz nach Wunsch der Kunden zusammengefügt werden. Es gibt viele verschiedene Saucen,darunter auch so aussergewöhnliche wie Queller -oder Meersalat-Pesto, Hagebutten Bruschetta etc.
Wer sich nicht entscheiden kann, kann eine Fischplatte mit Brötchen und verschiedenen Fischspezialitäten und Saucen bekommen.
Es gibt aber nicht nur Fisch, sondern auch verschiedene Varianten von Hot Dog, Eis, Naschkram Getränke, Kaffee und Kuchen. Für 2015 ist ein „Camper-Frühstück“ in Planung.
„Margrets Imbiss „ ist in der Saison im Mai täglich, ausser Mittwoch , von 15 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. Juni bis September von 15 bis 20 Uhr (Es sei denn, das Wetter ist GANZ übel.)

„The Fairies Garden“

 

Die Seminarveranstalterin und „Südwesthörner Gästemuddi“ Marion Wick bietet auf Südwesthörn verschiedene Veranstaltungen für Feriengäste an.

Sie finden sie alle unter „Wattwandern und Gästeführungen“

Auf der Website www.the-fairies-garden.de gibt es noch viele weitere Kurs und Projektangebote, die zT .nach eigenen Wünschen zusammengestellt werden können.

Jeder , der auf Südwesthörn Urlaub macht kennt die wettergegerbte Frau mit den außergewöhnlichen Flechtfrisuren aber vor allem als „Gästemuddi“ . Sie beantwortet geduldig alle Fragen die Gäste ihr stellen, egal wie merkwürdig sie sein mögen, weiß wo man gut essen kann, was man wo gesehen haben muss und wie man mit Fahrrad, Öffies oder Auto da hinkommt . Das beschränkt sich keineswegs auf den Kreis Nordfriesland sondern schließt selbstverständlich Teile von Dänemark und dem Kreis Schleswig Flensburg mit ein. Sprechen sie sie einfach an…

Marion schreibt auch Bücher und Zeitschriftenartikel zu Naturthemen und alten Haushaltstechniken und ist freie Mitarbeiterin beim Nordfriesland Tageblatt.